Lieblingslieder 2017: Meine persönlichen TOP 50

Das Jahr 2017 geht langsam zuende. Nun wird es Zeit, auf all die Lieder zurückzublicken, die unser Jahr bereicherten. Ein paar meiner wichtigsten musikalischen Erinnerungen möchte ich in Form einer Top 50 Liste mit euch teilen. Es handelt sich dabei nicht ausschließlich um Songs, die 2017 erschienen, sondern lediglich um solche, die ich persönlich 2017 entdeckte und lieb(t)e. Ich höre allgemein viel deutsche Musik, Rock, Hiphop und Indie, zwischendurch auch Reggae. Es wird also für jeden Geschmack etwas dabei sein.

Am Liebsten würde ich über jedes einzelne dieser Lieder einen halben Roman schreiben, aus Zeitgründen beschränke ich mich allerdings auf die wichtigsten.

Eine Spotify-Playlist mit allen Songs findet ihr hier.

50. Lorde – Perfect Places

49. FUCK ART, LET’S DANCE! – Übersleep

48. SDP – Zeit verschwenden

47. Djuma Soundsystem – Les Djinns (Trentemoeller Remix)

46. Brand New – Jesus Christ

45. Thousand Foot Krutch – Take it out on me

44. Maeckes – Am Ende. Des Tages. Im Glanze. Des Scheiterns.

43. Rise Against – Prayer Of The Refugee

42. Thousand Foot Krutch – Lifeline

41. Dame – Schwarzmalen

40. Prinz Pi – Liste

39. Apparat – Goodbye

38. Dillon – Contact Us

37. Liedfett – Kommst du mit?

In die Band Liedfett habe ich mich 2017 verliebt. Zum ersten Mal sah ich sie beim Fairytale Festival in Osnabrück, im Juli beim Deichbrand und schließlich schenkte mir mein Freund Konzertkarten für Hannover im November. Die Jungs sind supercool, sorgen für gute Stimmung und sind allgemein sehr zu empfehlen. Unbedingt reinhören!

36. Mavi Phoenix – Aventura

35. Irie Revoltés – Jetzt

2017 fand das letzte „Révoltes Festival“ in Hannover statt, weil die Band beschloss, sich aufzulösen. Wirklich sehr schade, da ich nur zwei Gelegenheiten nutzte, die Band zu sehen. Zuerst beim Deichbrand 2016 und schließlich im September 2017, wo sie auf ihrem eigenen Festival einen krönenden Abschluss lieferten. Ich werde Irie sehr vermissen.

34. ITCHY – Dancing In The Sun

33. Le Fly – No Tan Solo

32. Dame – Auf die guten alten Zeiten

31. CamelPhat ft. Elderbrook – Cola

30. Ed Sheeran – Barcelona

Den Song entdeckte ich kurz vor meinem Trip nach Barcelona im Mai. Obwohl er unglaubliches Fernweh bei mir auslöst, erinnert er mich an wundervolle vier Tage in einer der schönsten Städte, die ich je besuchte. Abgesehen davon macht er einfach glücklich.

29. The xx – Dangerous

Es gibt kein besseres Lied, um allein im Dunkeln Auto zu fahren. The xx auf voller Lautstärke – Pure Perfektion. 

28. Patrice – Soulstorm

27. Bilderbuch – Bungalow

26. Exclusive – Nachtmensch

25. Matija – White Socks

24. Kraftklub – Am Ende

Mein Lieblingssong vom neuen Kraftklub-Album, welches ebenfalls dieses Jahr erschien. Das Konzert in der Swiss Life Hall Hannover war insgesamt mein viertes Konzert der Band. Ein perfekter Abend, darum gehört „Am Ende“ definitiv zu meinem Top 50.

23. Justice – Genesis

22. courtship – Perfect People

21. Marteria – Scotty beam mich hoch

20. The Bravery – Hatef–k

19. OK Kid – Warten auf den starken Mann

18. Von wegen Lisbeth – Sushi

17. Nothing But Thieves- Sorry

16. Jennifer Rostock – Flaschendrehen

15. Jennifer Rostock – Haarspray

Da Jennifer Rostock ankündigte, demnächst eine „Pause“ einzulegen, überlegte ich nicht lange und bestellte Tickets für das Konzert in Hannover. Ich liebe die Band schon länger, kam aber bisher nicht in den Genuss, sie live zu erleben. Also jetzt oder nie. Das neue Album „Worst of Jennifer Rostock“ kann ich sehr empfehlen.

14. Lady Gaga – The Cure

13. SXTN – Von Party zu Party

12. Cro – todas

11. Grossstadtgeflüster – Keiner fickt mich

Der Text passt wie die Faust aufs Auge, ein Meisterwerk auf einer sarkastisch-humorvollen Ebene. 

10. Casper ft. Drangsal – Keine Angst

9. Agir – Parte-me o pescoco

Ein portugiesisches Lied, welches seit meiner Reise nach Portugal fest in meiner Party-Playlist integriert ist. Auch während der Reise gab es keinen Song, den ich öfter anhörte. Übersetzt heißt der Titel in etwa „Sie bricht mein Genick“, weil der Sänger von einer schönen Frau schwärmt und ihr hinterherschaut.

8. Prinz Pi – Zahlen zählen nicht

7. Nothing But Thieves – Amsterdam

6. Maeckes – Loser

5. Prinz Pi – Meine Welt

4. Casper – Flackern, Flimmern

3. Maeckes – Inneres/Äußeres

Maeckes, Maeckes, Maeckes. Wenn ich mich 2017 in musikalischer Hinsicht in einen Rapper verliebte, dann in Maeckes. Bisher ist er noch nicht allzu bekannt, weshalb er im Chez Heinz in Hannover auftrat, einer sehr kleinen Location. Ungefähr 100 Leute befanden sich dort, ich stand in der ersten Reihe und genoss jede Minute. Das kleinste und vielleicht auch beste Konzert, das ich je besuchte. Inneres/Äußeres gefiel mir live am Besten. Der Song ist vom Text her ein wahres Meisterwerk, welches mir tief aus der Seele spricht.

„Damit alles so bleibt, wie es ist, musst du nur sehr schnell an der Tischdecke ziehen.“

2. Casper – Wo die wilden Maden graben

Im September erschien endlich das lang ersehnte Album „Lang lebe der Tod“ von Casper. Mir gefallen mehr oder weniger alle Lieder der Platte, doch „Wo die wilden Maden graben“ haut mich um. Es war mir eine Ehre, den Text beim Konzert in Hannover mitschreien zu dürfen. Meinen Konzertrückblick zu Casper findet ihr hier.

1.  Maeckes – Partykirche

Auf Platz 1 befindet sich überraschender Weise… Maeckes! Partykirche stellt für mich persönlich das beste Partylied aller Zeiten dar. Hierfür sorgt nicht nur der Bass, sondern auch die tollen Erinnerungen, die ich mit Freunden an dieses Lied teile. Für das Musikvideo überlegte Maeckes sich etwas Besonderes; Seine Fans forderte er auf, ihm die verschiedensten Kurzvideos und Bilder zu sende, die in irgendeiner Weise mit der Partykirche verbunden werden könnten. Daraus schnitt er letztendlich das Musikvideo, sehr unterhaltsam!

3 Kommentare zu „Lieblingslieder 2017: Meine persönlichen TOP 50

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s