Mein Song des Jahres 2019 (Felix Edition)

Mein persönlicher Song des Jahres 2019 ist eigentlich schon 24 Jahre alt. Ja, ich weiß, ich bin ein bisschen spät dran. Aber zu meiner Verteidigung: Ich war damals noch nicht geboren.

Bevor ich auf den Song eingehe aber noch ein kleines Geständnis: Von den Smashing Pumpkins hatte ich noch nie gehört, bis sie dieses Jahr auf dem Rock am Ring vor mir auf der Bühne standen. Was für mich vorher nur der Name zwischen Alice in Chains und TOOL auf dem Line-Up war, hat sich aber schnell in eine Unvergessliche Konzert-Erfahrung verwandelt.

The Smashing Pumpkins – Bullet with Butterflywings

Einzigartige Atmosphäre

Man stelle sich vor, ein Billy Corgan baut sich mit seinen stattlichen 1,90m am forderen Rand der Bühne auf. Kahl rasierter Kopf, rot umschminkte Augen und ein lederner Mantel, der bis zum Boden reicht. Sein stechender Blick lässt einen unwillkürlich erschaudern. Hinter der Bühne geht die Sonne unter und hinterlässt einen tief-violetten Streifen am Himmel. Orangene Wolken ziehen vorbei, von denen aber niemand Notiz nimmt. Alle starren gebannt auf den Riesen, der mit seiner Präsenz die ganze Bühne einzunehmen scheint und die anderen Band-Mitglieder in Vergessenheit geraten lässt. Mit seiner Hand deutet er auf die Menge, deren erste drei Reihen instinktiv einen halben schritt zurück weichen. Als seine Lippen sich zu bewegen beginnen, weht eine unnatürlich hohe, dünne Stimme, die nicht weniger zu einem solchen Koloss passen könnte, über die Zuschauer hinweg: „The World is a Vampire“

Suchttreibender Effekt

Zeitsprung: Ein paar Tage später. Ich bin erschöpft aber wohlbehalten wieder in Hannover angekommen und stelle fest, dass mir dieser Song einfach nicht mehr aus dem Kopf will. Schnell hat er sich in fünf meiner Playlists geschlichen und wird für mich zur Dauerbeschallung. Im Auto, beim Duschen, Kochen, Bahnfahren, Schreiben, Essen. Bullet with Butterflywings begleitet mich jede Sekunde meines Tages (wie meine Freundin mit leicht gereizten Nerven bestätigen kann). Was ist das besondere daran? Das hat sich bis heute nicht verändert. Selbst nachdem ich dasselbe Lied ein halbes Jahr später mindestens eine Million Mal gehört habe gibt es kaum eins, das mich so sehr mitreißt.

Foto: John Feinberg/Flickr

4 Kommentare Gib deinen ab

  1. Herzkoma sagt:

    Wollt noch nen Tipp einfügen, um mehr Leser zu erhalten: Einfach mal auf andere Blogs gehen und hier kommentieren, dann kommt auch Feedback zu euch. Oder mal auf einen Kommentar antworten. Da erkennen andere, dass es was bringt bei euch zu schreiben. Ansonsten bleibt euer Blog leer und unerkannt .. LG PP ❤

    Liken

  2. Herzkoma sagt:

    Habs jetzt mehrmals gehört. So hätt ich mir eigentlich den Punk von damals gewünscht. Aber ich hab wenig Ahnung von Musik, doch muss man auch nicht haben, wenn die Seele sich erhebt .. LG PP 🙂

    Liken

  3. Herzkoma sagt:

    Ach, die leben doch noch .. Vampire eben .. Den Namen hatt ich schon vergessen 😉

    Kann ich dir nachfühlen, weil jeder so ein Lied kennt, dass er immer und immer wieder hören könnte.

    Passt gut aueinander auf und bleibt zusammen. Ihr seid ein Dreamteam, Sven 🙂

    Liken

    1. Anita Stall sagt:

      Den Text hab ich gefühlt! Bei „wie meine Freundin mit leicht gereizten Nerven bestätigen kann“ musste ich echt kurz lachen 😄 Geil!

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s